Shop | RBL Events & Specials | F.A.Q. | Streambox | Downloads | Gewinnspiele | Kontakt | Impressum
Radio Basslover
Über UnsTeamSendeplanCharts Top 27-100KontaktInterviewsCommunityLink usBewerbung
Modpic
Grussbox
Daten werden geladen...
Mediaplayer Winamp RealOne Flash Player Quicktime Phonostar
RBL

Die Urban Dance Vol. 15 ist da!

urbandance15_onlinecover2-300x300.jpgAuf der ersten Disc wird hauptsächlich Bigroom und Dance serviert.
Den Anfang macht direkt das großartige „Sweet Lovin'“ von Sigala und Bryn Christopher. Nicht weniger gut sind die neuen Tracks von Major Lazer feat. Nyla & Fuse ODG („Light It Up“), David Guetta feat. Sia & Fetty Wap („Bang My Head“) oder Jason Derulo feat. Jennifer Lopez & Matoma („Try Me“). Aus dem Radio bekannt sind außerdem noch „Lush Life“ von Zara Larsson, „Ich & Du“ von Gestört Aber GeiL feat. Sebastian Hämer und „How Deep Is Your Love“ von Calvin Harris & Disciples. Ein paar brandneue Songs sind hier aber ebenfalls zu finden. Diese stammen beispielsweise von Omi feat. Aronchupa („Drop In The Ocean“), Lotus feat. Mann & Meer & Snoop Dogg („Replay“ im Deep House Radio Edit) den Bodybangers („Dreamer“) oder Tungevaag & Raaban & Charlie Who? („Russian Roulette“).

Wer auf feinsten Deep House steht, wird sich mit der zweiten Scheibe anfreunden können. Direkt zu Beginn gibt es hier mit „Show Me Love“ von Robin Schulz & J.U.D.G.E. einen echten Knaller. Sehr bekannt sind auch die Lieder von Matt Simons („Catch & Release“ im Deepend Remix), Rudimental feat. Ed Sheeran („Lay It All On Me“) und Jess Glynne („Don’t Be So Hard On Yourself“). Sehr positiv ist der Fakt, dass es ansonsten fast ausschließlich Geheimtipps auf die Titelliste geschafft haben. Richtig stark sind dabei beispielsweise die Singles von Feder feat. Emmi („Blind“), Charming Horses feat. Jano („Killing Me Softly With His Song“), ZHU X Alunageorge („Automatic“) und auf jeden Fall auch „I Can’t Say No!“ von Lea Rue im Broiler Remix.

Die dritte und letzte CD ist vom Genre her zwischen Bigroom EDM und Progressive House einzuordnen. Die aktuellen Festival-Smasher von Don Diablo & Khrebto („Got The Love“), Oliver Heldens & Da Hool („Mhatlp“ im Hi-Lo Edit), R3hab & KSHMR („Strong“) oder Mason Tyler feat. L.O.C. („All Around The World“) dürfen hier natürlich nicht fehlen. Auf ganzer Linie überzeugen können auch die neuen Songs von Hardwell feat. Jake Reese („Mad World“), Armin van Buuren feat. Cimo Fränkel („Strong Ones“), Dash Berlin vs. Clement Bcx(„I Take Care“) und ATB („Sun Goes Down“ im Savi X Lema Remix Edit).

Quelle/Autor: compilations.de

weitere Meldungen

 
Events & Specials
RBL Smartphone App downloaden!
König für eien Abend
Radio Basslover @ Facebook
Radio Basslover @ Twitter
Radio Basslover @ MeinVZ
Radio Basslover @ Myspace
English German Sitemap Cuepoint Records Newsfenster SiteDesigner MEC Events devAS Webprogrammierung cybertek-Hosting Tunnel
© 2000-2017 by Radio Basslover. All rights reserved.